Nice to meet you - Logo

Nice to meet you: Die Jury

Eine internationale Jury aus einem Regisseur und Schauspieler, einem Film-Journalisten, einem Architekt und einem Fernsehkoch bestimmt aus allen Einreichungen 10 Nominierungen, aus denen sie die drei überzeugendsten Kurzfilme oder Soundfiles auswählt.

Bei der öffentlichen Preisverleihung am 17. September 2011 im Haus der Kulturen der Welt werden sie prämiert. (1. Preis: 3.000,- €, 2. Preis: 2.000,- €, 3. Preis: 1.000,- €).
Hörer und Zuschauer können zudem mittels online-Voting für ihren Favoriten unter den Einreichungen stimmen.
Der Publikumspreis wird für den Beitrag mit der höchsten Durchschnittsbewertung (vergebene Punkte / Zahl der Stimmen) vergeben.

Bereits zugesagte Jurymitglieder:

Knut Elstermann

Knut ElstermannKnut Elstermann, geboren 1960 in Ostberlin, studierte Journalistik in Leipzig und arbeitete als Redakteur bei verschiedenen DDR-Medien. Seit der Wende ist er freier Moderator und Filmjournalist, vor allem für ARD-Hörfunk und -Fernsehen sowie für 3sat, ARTE und N24. Arbeiten u. a. über das Kino in Russland und Israel, die DEFA und Babelsberg, Volker Schlöndorff und Andreas Dresen.

Beim rbb ist Knut Elstermann Kino King Knut und moderiert die Sendungen:
EINS am Abend » Seite EINS » und das Filmmagazin Zwölf Uhr mittags » auf radioeins.

Dani Levy

Dani LevyDani Levy, geboren 1957 in der Schweiz, ist Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor. In Basel am Theater begann er seine Karriere als Schauspieler. In den 1980er Jahren trat er dann aber in Berlin als Regisseur in Erscheinung und wurde auf Anhieb mit verschiedenen Filmpreisen ausgezeichnet.

1994 gründete er gemeinsam Stefan Arndt, Wolfgang Becker und Tom Tykwer die Produktionsfirma X Filme Creative Pool. Als Regisseur realisierte Levy zahlreiche Projekte. Für seine erfolgreiche deutsch-jüdische Komödie Alles auf Zucker (2005) mit Hannelore Elsner und Henry Hübchen wurde Levy in sechsfacher Ausführung mit dem deutschen Filmpreis, unter anderem in den Kategorien "beste Regie" und "bester Film", ausgezeichnet. 2008 drehte Dani Levy für den Kompilationsfilm Deutschland 09 den Kurzfilm Joshua, der als Berlinale-Beitrag 2009 uraufgeführt wurde.

Die Tragikkomödie Das Leben ist zu lang entstand im Herbst 2009 und kam im August 2010 in die Kinos.

(Foto: Joachim Gern/X Filme)

Ole Plogstedt

Ole PlogstedtOle Plogstedt wird 1968 in Berlin geboren. Seine Ausbildung zum Koch absolviert er im Hotel „Steigenberger“.
1993 gründet er mit einem Freund die „Rote Gourmet Fraktion“ (RGF). Der ungewöhnliche Cateringservice hat sich darauf spezialisiert, Bands, Beleuchter und Bühnenarbeiter auf Tourneen zu bekochen. So hat Ole Plogstedt sich mit seiner Firma schon um das leibliche Wohl der Toten Hosen, Earth, Wind & Fire, Fettes Brot oder Rammstein gekümmert.
Die RGF unterstützt regelmäßig Charities wie „Kochen gegen rechts“ und „Kochen gegen Aids“, außerdem engagiert sich Ole Plogstedt für die Vereinigung „Spitzenköche für Afrika“. Seit 2010 ist Plogstedt Teil der Doku-Soap „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ bei RTL II. Zusammen mit seinen Kollegen Frank Oehler, Mike Süsser und Andreas Schweiger eilt er Gastronomen in Not zu Hilfe.

Le Van Bo

Le van BoArchitekt und Erfinder der Hartz IV Möbel
Le Van Bo kam mit seiner Familie 1979 aus Laos nach Deutschland. Nach einer ersten Station in Kulmbach folgte einige Jahre später der Umzug in den Berliner Stadtteil Wedding, wo Le Van Bo aufwuchs. Nach Ausflügen in die Musik- und Unterhaltungsindustrie studierte er an der Beuth Hochschule für Technik Berlin Architektur. Als Mitarbeiter von dan pearlman entwickelt er für Mercedes-Benz, Qatar Railways und Retailmarken in China Marken- und Designkonzepte. 2010 initiierte Le Van Bo das soziale Designprojekt "Hartz IV Möbel", das vom Goethe Institut in Taiwan und in Warschau ausgestellt wurde.